Sonderpädagogik: Schulhelfer

PDF Version anzeigen (öffnet neues Fenster)

Schulhelfer sind für die Kinder in unserer Schule da, die einen besonderen Bedarf an Hilfe oder Pflege haben. Der Schulhelfer unterstützt sie dann, ihren Schulalltag besser zu bewältigen. Das heißt, er hilft:

  • den Schülern im Unterricht ihre Aufgaben zu erledigen,
  • bestimmte unterstützende Hilfsmittel zu benutzen,
  • bei der Gabe von Medikamenten,
  • bei Toilettengängen,
  • beim Essen oder Trinken


falls eine Schülerin oder ein Schüler diese Unterstützung benötigt.

Unterstützung durch einen Schulhelfer können Kinder erhalten, bei denen ein festgestellter sonderpädagogischer Förderbedarf besteht bzw. ein besonderer Bedarf an Pflege und Hilfe vorliegt. Weiterhin müssen die Schülerinnen und Schüler dem Personenkreis nach §53 oder §54 des SGB XII oder nach §35a SGB VIII zuzurechnen sein.

Die jeweilige Schule beantragt beim Schulamt Schulhelferstunden und bekommt dann ein bestimmtes Kontingent zugewiesen. Werden weniger als die beantragten Stunden bewilligt, ist es Aufgabe der Schule, die Schulhelferstunden so auf die Kinder zu verteilen, dass sie bestmöglich gefördert werden können.

Die Schulhilfe in der Grünauer Schule wird durch den Träger "tandemBQG" (Homepage) organisiert.